Kreatinmonohydrat

Mit Kreatinmonohydrat den Aufbau von Muskelmasse fördern

Im Sport ist der Einsatz Kreatinmonohydrat nicht mehr wegzudenken. Der Hauptbestandteil dieses Produkts ist der Wirkstoff Kreatin, ein körpereigenes und biologisches Konglomerat, welches aus den Aminosäuren Methionin, Arginin und Glycin besteht. Meist wird Kreatinmonohydrat in Pulverform in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten. Alternativ kann man jedoch auch auf Produkte in Kapselform oder flüssiger Form zurückgreifen. Zusammen mit dem körpereigenen Stoff ATP sorgt das Kreatin für eine ständige und optimale Energiezufuhr im Muskel. Die Energiereserven sind damit deutlich erhöht und der Muskel ermüdet nicht so schnell.

Höhere Trainingsbelastung dank Kreatinmonohydrat

Als Leistungssportler profitiert man bei der Einnahme von Kreatinmonohydrat von einer erhöhten Trainingsbelastung sowie verkürzten Erholungsphasen. Möchte man Muskelmasse aufbauen, hat die Einnahme von Kreatinmonohydrat den Nebeneffekt, wesentlich voluminöser zu wirken. Dies wird durch die vermehrte Wassereinlagerung im Muskel erzielt. Neben einer deutlichen Leistungssteigerung erzielt man mit der Einnahme von Kreatin eine rasche Genesung bei Knochenbrüchen und Muskelverletzungen. Auch in der Medizin findet Kreatin bei der Behandlung von verschiedenen Krankheiten mittlerweile Anwendung.